Sie sind hier: Sehenswürdigkeiten

Albrecht Dürrer
Das Dürerdenkmal, mit dem die Stadt Nürnberg Albrecht Dürer ehrt, steht nahe des Dürerhauses auf dem Albrecht-Dürer-Platz.
Unmittelbar unterhalb der Burg in Nürnberg steht das so genannte Dürerhaus, in dem Albrecht Dürer und dessen Familie wohnten und das auch sein Atelier beherbergte.
Heute ist dort ein Museum untergebracht, das einen Einblick in die damaligen Verhältnisse und das künstlerische Schaffen gewährt. Hinweise auf das mathematische Vermächtnis Dürers sucht man hier allerdings vergebens. Das Dürerdenkmal sowie das Dürerhaus sind in wennigen Gehminuten vom Kellerlokal RAUBRITTER erreichbar.
Der Dürer-Weg

Der Schöne Brunnen
Der Schöne Brunnen
Demjenigen der am goldenen Ring dreht werden drei Wünsche erfüllt, wenn er dreimal dreht wird er mit reichem Kindersegen belohnt.
Dieser Glaube bezieht sich auf den mehr als 600 Jahre alten, 19 Meter hohen Schönen Brunnen, einer der schönsten Sehenswürdigkeiten in Nürnberg nur 5 Minuten Fußweg vom Kellerlokal RAUBRITTER entfernt.
Externer Link Schöner Brunnen

Die Frauenkirche
Ebenfalls wie der schöne Brunnen ist die Frauenkirche nur 5 Minuten Fußweg vom Kellerlokal RAUBRITTER entfernt. Die Frauenkirche ist eine der ältesten Hallenkirchen Frankens, auf Veranlassung Kaiser Karls IV. 1352 - 1361 auf dem Hauptmarkt erbaut.
Seit 1816 katholische Stadtpfarrkirche.
Jeden Tag Schlag 12 Uhr mittags findet das so genannte Männleinlaufen statt. Es erscheinen die sieben Kurfürsten (die Erzbischöfe von Mainz, Köln und Trier, der König von Böhmen, der Herzog von Sachsen, der Markgraf von Brandenburg und der Pfalzgraf bei Rhein) und erweisen dem Kaiser ihre Reverenz.
Externer Link Frauenkirche

Lorenzkirche
Die Lorenzkirche, ist die größte und künstlerisch bedeutendste Kirche Nürnbergs. Nach dem Baubeginn um 1250 war die Kirche im Jahre 1400 einschließlich der Türme fertig gestellt worden. Der größte Schatz der Lorenzkirche ist der "Engelsgruß" von Veit Stoß (1519), der mitten im Chor von der Decke herabhängt.
Im Jahre 1525 wurde die Lorenzkirche Evangelisch-lutherisch.
Bei dem Fliegerangriff des 2. Januar 1945, der die Altstadt Nürnbergs vernichtete, wurde St. Lorenz wie des öfteren im 2 Weltkrieg schwer getroffen. Bald nach Kriegsende begann man mit den Aufräumungsarbeiten. Im Jahr 1952 sind der Wiederaufbau und die Neugestaltung der Lorenzkirche abgeschlossen.
Externer Link Lorenzkirche

Christkindlesmarkt
Der schönste Christkindlesmarkt in Deutschland ist das berühmteste Ereignis in unserer historischen Stadt Nürnberg. Er liegt nur 5 Gehminuten vom Kellerlokal RAUBRITTER entfernt. Er gilt nicht nur als der älteste, sondern auch als der schönste Weihnachtsmarkt der Welt. Der Christkindlesmarkt öffnet seine Tore immer am Freitag vor dem ersten Advent und endet Heilig Abend am 24 Dezember. Als einer der schönsten Weihnachtsmärkte der Welt ist der Nürnberger Christkindlesmarkt auf alle Fälle einen Besuch Wert.

Die Kaiserburg in Nürnberg
Die Nürnberger Kaiserburg oberhalb des Kellerlokal RAUBRITTER ist mit 200.000 Besuchern im Jahr der kulturhistorische Anziehungspunkt Nürnbergs. Die Burg zu Nürnberg ist das das Wahrzeichen der Stadt und zählt zu den bedeutendsten Kaiserpfalzen des Mittelalters. Nutzen Sie die Gelegenheit, verbinden Sie einen Verdauungsspaziergang mit Kultur. Nach Ritterlichen Speis und Trank im Kellerlokal RAUBRITTER steht einer Besichtigung der direkt vor der Tür liegenden Kaiserburg nichts im Weg.
Externer Link zur Kaiserburg

blättern Sie hier eine Seite zurück  Druckbare Version Zum Seitenanfang